FANDOM


VERITÀ DISCORDIANA

Titus Valentinianus (Vollständiger Name: Titus Valerius Marcus Stultus Sabius Valentinianus trans argentum qua bonum et malum, ital. Tito Valentiniano, russ. Титус Валентинианус, Transkr. Titus Valentinianus, span. Tito Valentinián, port. Tito Valentinião ist ein sagenumwogener diskordischer Papst und Episkop. Er war Kopf eines Geheimbundes, der an der sogenannten Cospirazione Gatta Rossa maßgeblich beteiligt war.

BiografischesBearbeiten

Zum Leben des Titus Valentinianus sind die Quellen äußerst dürftig. Eine mittlerweile aufgelöste römische Gazette publizierte am 69. Xaoc 3136 einen Bericht, in dem von einem Tito Valentino die Rede war, der beim Versuch, eine rote Katze zu malen, die eine überdimensional große Maus mit einer Tiara auf dem Kopf fing, festgenommen. Aufgrund eines Formalfehlers wurde lt. Zyprischer Justiz statt ihm der venezolanische Ameisenbär-Forscher Tito Varra 14 Jahre im Staatsgefängnis in Rom festgehalten.

Weitere Angaben zu seiner Person fehlen. In einem von ihm verfassten Brief aus dem Jahr 3145 Y.O.L.D. gab er an, ein Nachfahre des römischen Philosophen Severus Maximilianus zu sein.

Cospirazione Gatta RossaBearbeiten

Die sog. Cospirazione Gatta Rossa (Verschwörung rote Katze) war eine der größten nachgewiesenen Verschwörungen aller Zeiten. Mehr als 750.000 Menschen waren an ihr beteiligt. Die meisten von ihnen hatten keine Ahnung, dass sie nicht die einzigen waren, die an der Verschwörung mitwirkten. Allein Titus Valentinianus wusste von der enormen Zahl an Mithelfern.

Gelingen des konspirativen PlansBearbeiten

Am 55. Путаница 3145 setzte das Verschwörer-Team den Plan in die Tat um, an dem sie mehr als 27 Jahre getüftelt hatte. Laut eines Protokolls, das von einem anonymen Absender an die italienische Tageszeitung La bugia geschickt wurde, ist es den Verschwörern gelungen, in einem römischen Park zwei Mülleimer zu entwenden.