FANDOM


Ein Kind ist ein typisches Beispiel für die Diskrepanz zwischen einer analytischen und einer romantischen Wahrnehmung und ferner für die Zivilisatorische Entfremdung, die zuweilen die Grenzen zwischen Analyse und Synthese, d.h. Romantik verwischt.

Analytischer AspektBearbeiten

Durch rationale Analyse gewinnt man die Ansicht, dass ein Kind eine in der Entwicklung begriffene Form eines Menschen ist. Die entsprechende Forschung erkannte, dass ein Kind im Alter von drei Jahren bedeutend weniger entwickelt ist, als ein etwas älterer Affe. Kleinkinder gewinnen erst eine eigene Persönlichkeit und sind fern der Zivilisation.

Romantischer AspektBearbeiten

Die Romantische Entfremdung führt zu der Ansicht, ein Kind sei ein einzigartiges Juwel und der Ursprung von Zauber.

ErläuterungBearbeiten

Die Natur entfacht die Romantische Entfremdung im Menschen, um in ihm den sogenannten Beschützer-Instinkt zu wecken.